Startseite
    "normaly life"
    Bücher
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
    gedankeninferno
   
    pascale1974

   
    kickdrumheart

    exhausted
   
    eye-have-you

    - mehr Freunde



http://myblog.de/schneckenschiss

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

deutsche bürokratie aus dem jahre 1900 früher...

das haus meiner eltern ist das einzige vermögen das meine eltern gemeinsam besitzen/besaßen dieses ist noch mit schulden behaftet da es meine eltern erst 2008 kauften.. nun ging es ums erbe.. wir kinder wollten ausschlagen damit vorerst meine mutter alleinige besitzerin ist....  da nach unserer ausschlagung meine oma und der halbbruder meines vaters benachrichtigt werden würden sagte ich ihnen bescheid und es war klar das sie ebenfalls ausschlagen.. so weit so gut.. dachten wir .. bis zum termin am  montag beim nachlassgericht (ein erbe annehmen ist leicht.. ausschlagen schwerer) so nun denn .. an den erzeuger meines vaters dachte keiner von uns.. auch ihm stünde ein teil zu wenn wir kinder ausschlagen.. wir wissen aber das dieser nicht mehr lebt.. aber noch einige kinder mehr gezeugt hat, nicht nur meinen vater.. somit wären diese uns völlig unbekannten menschen miterben des hauses.... hahahah trallalala.. super. das ende vom lied? mein bruder hat das erbe angenommen und somit auch meinen teil erhalten.. er hat also viel leichter bekommen was er wollte als er dachte..

tja.. aber somit bin ich aus allem raus.. natürlich hätte ich das rasen mähen vertikutieren usw übernommen.. gar kein ding.. selbst wenn ich weg gezogen bin.. aber so? neee er muss lernen was es heißt hausbesitzer zu sein..wie er das anstellt ist nicht mein problem.. desweiteren werde ich ihm nach und nach (natürlich ganz versteckt) mehr verantwortung für unsere mutter übergeben.. denn auch das ist sein job.. wer das haus hat muss sich auch um die darin wohnenden kümmern... das ist ihm noch kein stück klar.. 

ich muss wohl anfangen abschied von meinem zuhause zu nehmen. denn ganz ehrlich.. ich bezweifle das er das haus behalten wird.. und wenn wird er es komplett umbauen da es ja ein zweifamilienhaus ist mit zwei abgetrennten wohnungen.. meine heimat mein zuhause.. der wunderschöne ort an dem ich groß werden durfte und lernte erwachsen sein zu müssen.. das haus in dem ich die schönste zeit mit meinem vater verbringen durfte...

jede so vertraute ecke.. jeder grashalm.. mein garten mit meinem pflanzen.. natürlich wird es wohl noch jahre dauern.. dennoch.. er wird mir mein zuhause nehmen.. sobald es ihm ganz gehört wird es nicht mehr das sein was es jetzt noch ist..

18.1.17 18:48
 


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(18.1.17 19:08)
ich finde es schrecklich, wenn das erbe die eigentlich im mittelpunkt stehende trauer um den verschiedenen menschen verdrängt und so die eigentlich trauernden menschen entzweit anstatt sie mithilfe der erinnerungen an den menschen vereint und so über den verlust hinweg helfen könnte........das passiert überall. familie ist ja auch nicht mehr das, was sie einmal war. liebe grüße an dich


Marie / Website (18.1.17 20:58)
Es tut mir erstmal sehr leid, dass Dein Vater gestorben ist. Einen Elternteil zu verlieren ist immer ein großer Verlust.
Ich finde es sehr schade, dass man sich dann wegen einem Erbe entzweit. Dabei sollte man doch eigentlich zusammen halten. Aber manchmal geht es halt nicht anders.
Ich wünsche Dir alles Gute, diese Zeit gut zu verkraften. Vielleicht findet sich doch irgendwie ein Weg um weiterhin miteinander auszukommen und sich gegenseitig zu helfen. LG, Marie


Pascale (18.1.17 22:36)
Mein Beileid!


(19.1.17 07:36)
ich danke euch..
naja wir standen uns die letzten jahre schon nicht mehr sehr nahe (man hat sich gesehn.. ich ihn zum essen eingeladen.. Smalltalk gemacht).. es gab einfach zuviele unterschiedliche ansichten deshalb war es ganz gut das er nicht mehr zuhause wohnte..
entzweit hm.. waren wir wohl schon vorher.. er ist nicht der erste der mir in den sinn kommt sollte ich irgendwie hilfe brauchen.. wir haben uns deshalb nicht gestritten oder so..das streiten mit ihm habe ich schon vor vielen jahren aufgegeben
nun ist es eben so wie es ist..


Pascale (25.2.17 17:38)
Mal wieder viele Grüße

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung